Und wie geht meine Reise weiter?

Ich bin selbst gespannt… Pisa, Florenz, nach Hause, nächster Gitarren- oder Gesangsworkshop in der toskanischen Villa Casanuova? Das klingt alles sehr verlockend. Erst mal Koffer packen und nach dem Frühstück brainstormen. Aufregend…

Alles wieder verstaut
Noch schnell von Kosho CDs kaufen

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen 😪. Es war fantastisch. Mit Kosho, der harmonischen Gruppe, die liebenswerten Gastgeber, das hervorragende Essen und die Location, der Swimmingpool. Ach, was könnte ich noch schwärmen. Unglaublich, dass und vor allem wie ich in dieses Paradies geraten bin. Facebook sei Dank habe ich Ende Juli Koshos Angebot entdeckt. Er warb mit freien Plätzen für den Gitarrenkurs in der Toskana. Kosho ist ein alter Schulkamerad von mir. Wir kennen uns aus der Gymnasialzeit und haben zusammen Abitur gemacht. Er war damals schon der Star als Gitarrist mit eigener Band und in der Theater AG in der Hauptrolle in „Diener zweier Herren“. Er ist ein wahnsinnig energetischer Mensch, pädagogisch einfühlsam und trotz seiner Erfolge u.a. auch mit den Söhnen Mannheims, sehr sympathisch, humorvoll und bodenständig geblieben.

Für meine Elo-Kameradin… hat mir Kosho signiert!
Veit hat einen jungen Igel aus dem Treppenschacht gerettet

Als wir alle aufbrechen wollten, vermisste ich meinen Capodaster. Ich suchte das Gelände ab, jedoch vergeblich. In einem Treppenabgang entdeckte ich eine kleine stachelige Kugel. Ein Igel… er ist vielleicht schon verdurstet. Er hat keine Chance, alleine wieder aus der Falle zu kommen. Veit kletterte die Böschung hinunter und stupste den Kleinen an. Jaaaa, er lebte noch und konnte gerettet werden. Das hat mich glücklich und dankbar gemacht. Denn so hat der verlorene Capodaster einem Igelbaby das Leben gerettet. Und beim Musicant in Frankenthal wird der Ersatz gekauft. Ergo gibt es mehr Gewinner als Verlierer. So liebe ich das Leben😄.

Noch hat er sich eingekugelt

Heißt mein nächstes Ziel Casanuova in Figline Valdarno? Das ist ein weiteres wunderschön angelegtes toskanisches Landhaus, das ich mir anschauen werde. Wenn es mir gefällt, werde ich dort 2 Nächte verbringen und in der Nachbarschaft zu Sting wohnen, der gerade in der Toskana weilt und in seinem Haus ist. Ab morgen findet im Casanuova ein einwöchiger Kurs für Gitarre und Gesang statt. Da ich nicht so lange bleiben möchte, würde ich mich als Mäuschen dazusetzen und einfach die Tage und das leckere Essen genießen. Und wenn es optimal läuft, könnte ich abends auf den Sessions mit dem Sax mitspielen.

Jetzt kann es losgehen

Ich entschließe mich, in Richtung Florenz loszufahren und nicht die Autobahn zu benutzen. Mit gemütlichem Tempo cruise ich durch die Toskana bergauf und bergab. Viele Motorradfahrer nutzen die Serpentinen, um die Kurven voll auszukosten. Das erinnert mich an meine Alpen- und Dolomitentour, die ich 2012 mit meiner Kawasaki gemacht habe. Heute würde ich mich nicht mehr in Motorradklamotten zwängen wollen bei 36 Grad. Ich bin einfach im Cabrio-Alter angekommen. Nach gut 2 Stunden Fahrt stehe ich vor dem beeindruckenden Anwesen:

Traumhaft schönes Casanuova
Blick von der Terrasse

Kaum angekommen, sitze ich mit einer kühlen Flasche Mineralwasser auf der Terrasse und genieße den herrlichen Ausblick über den Weinberg. Sogleich werde ich von einem freundlichen Gitarristen begrüßt. Er erklärt mir quasi, wie das hier so abläuft. Und vor allem, dass er der Gitarrendozent ist.

Silvio Schneider, Gitarrist

Leider gab es das versprochene Einzelzimmer nicht. Kurzerhand mietete ich ein Appartement. Gleich als Erstes erfreute ich mich an der Gastkatze. Die Räume sind schön kühl und ich kann unter einem großen Baum im Schatten relaxen, während mein frisch gewaschenes Kleid in der Sonne trocknet.

Mein Besuch
Mein Wäschetrockner

Nach einer erfrischenden Dusche und kurzer Ruhezeit ging ich zur Ansprache und Einführung im Casanuova durch die Chefin Ulla, was es wann zu essen gibt und welche Regeln zu beachten sind. Danach gab es einen Begrüßungstrunk und anschließend gegen 20 Uhr Abendessen. Es gibt vorzugsweise Gerichte mit Gemüse aus eigenem Bioanbau. Das gefällt mir sehr gut und es schmeckte auch alles toll.

Ein verspielter Hofhund ist stets präsent und möchte von jedem geknuddelt werden. Er bringt Feigen und erwartet, dass man die Frucht wegwirft, damit er hinterher jagen kann. Derweil erreichte mich ein Foto aus der Heimat, das zeigt, wie mein Kater Filou heute stolz mit der erjagten Maus mitten auf der Straße sitzt, um gelobt zu werden. Und an meiner Appartementwand jagt ein Gecko eifrig Insekten. Und gerade streift die schwarze Katzenmutter durch meine Terrasse, die ich jetzt müde gegen das Bett eintausche. Also heute war echt ein tierischer Tag.

Miro beim Feigenspiel
Filou auf Mäusejagd
Gecko auf Insektenjagd

Veröffentlicht von Katharina Palatina

Ich bin an Vielem interessiert und schreibe über mein Leben, meine Musik und über alles, was mir so in den Sinn kommt!

Ein Kommentar zu “Und wie geht meine Reise weiter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: