Mein Abschied von der pfälzischen Toskana…

Ui Ui Ui, meine Nachbarn waren hier – wir haben Abschied mit einer Flasche Sekt gefeiert. Von der pfälzischen Toskana bis zur italienischen Toskana sind es 10 Stunden plus Pausen zu fahren…. was für eine lange Reise. Wohin, wo übernachten, wann losfahren, welche Richtung… Mailand? Como? Genfer See? Durchfahren? Fragen, die ich heute Abend nach dem Sekt nicht mehr entscheiden kann. Spontanität ist gefragt. Also morgen früh werden die Koffer gepackt, das Auto beladen, der Garten und die Zimmerpflanzen gewässert, das Haustier versorgt, der Sohn instruiert… und dann geht es los. Was bin ich aufgeregt!

Pfälzer Sekt mit den besten Nachbarn der Welt! Abschied von der Pfälzer Toskana!

Veröffentlicht von Katharina Palatina

Ich bin an Vielem interessiert und schreibe über mein Leben, meine Musik und über alles, was mir so in den Sinn kommt!

4 Kommentare zu „Mein Abschied von der pfälzischen Toskana…

  1. Liebe Moni, du bist schon eine Marke! Du hast etwas vollbracht mit deiner Reise, was ich nie erwartet hätte und worum ich dich beneide. Ich freue mich von ganzem Herzen für dich! All die schönen Erlebnisse wirst du sicher nie vergessen und ich schätze, diese Reise ist der Anfang vieler Reisen, die noch kommen werden. Ich wünsche dir noch viel Freude ! Deine Alex

    1. Liebe Alex, Danke für deine lieben Worte
      Gerade stehe ich in Florenz in der Schlange vor dem Dom. Morgen geht es nach Hause😃.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: